2022-12-11

3. Advent und Weihnachtsmarkt auf der Burg

Thomas und ich haben einen schönen Ausflug zu einem Weihnachtsmarkt auf einer Burg gemacht. Das war mal was Anderes - es war ein richtiger Mittelaltermarkt und er hat mir sehr gut gefallen. Den Markt merke ich mir und gehe in jedem Fall im nächsten Jahr nochmal hin. 
 
 
 
Zum Toreingang ging es über eine Brücke - die Burg ist eine Wasserburg - und an den Seiten standen geschmückte Tannenbäume. 



Der Weg zur Burg ist beleuchtet - überall waren Lichterketten in Dekokisten und Bäumen.
 
 
 
Jetzt aber reinmarschiert



In einem der Burghöfe gab es hinter dem nostalgischen Kinderkarussel eine Krippenausstellung. Die Krippen - selbstgemacht aus Holz - haben mir gut gefallen, die Figuren fand ich allerdings nicht so schön. Ich bin froh dass wir unsere von Thomas haben, die handgeschnitzt sind. 
 
 
 
Wir waren beim Schmied, der Holländer war, und später am Tag noch gezeigt hat, wie er Eisen schmiedet. Sein Stand war überdacht und von dicken Holzbalken begrenzt und er hat einen Haken geschmiedet für seinen großen Kessel mit Glühwein, den er an einem der Balken über dem Feuer aufgehangen hat. 



An diesem Balken wird er aufgehangen über dem Feuerbecken. 
 
 
 
Wir haben ihm zugeschaut aber ich konnte leider kein Bild machen da so viele Leute drum herum standen. Man muss ganz schön viel Kraft haben, um diesen Beruf den ganzen Tag lang auszuüben!
 
 
 
Neben zahlreichen Buden mit Glühwein, Kaffee, Kakao, Würstchen, Gebäck und allem möglichen anderen zu Essen gab es auch eine Wikingerschänke die sich "Thors Göttertränke" nannte und die Kellner waren wie Wikinger verkleidet. 



Einer der sympathischen Wikinger wollte mir den Walhalla-Trunk andrehen, bestehend aus heißem Apfelsaft und Whisky aber ich habe dankend abgelehnt. :-D
 
 
 



Es gab eine Lederwerkstatt, in der man Portemonnaies und mehr aus Leder kaufen konnte, diverse Stände mit Dekoartikeln oder Nützlichem oder Schönem für Garten oder Haus, Wollstände mit gefilzten Sachen, Kleidungsbuden mit mittelalterlichen Gewändern und vieles mehr. 
 
 
 
Ritterzubehör war natürlich auch vorhanden!
 
 
 






Ach ja, und es gab eine Falknerei, die Bussarde, Adler, Eulen und Kauze mit hatte. Ich durfte Freundschaft schliessen mit diesem Waldkauz.
 
 
 
So ein schöner Greifvogel und soooo weich!
 
 
 
---Unbeauftragte Werbung---



Falls noch jemand Pfeil und Bogen braucht....
 
 
 
Das wär doch was... auf so einer schönen Burg zu leben oder was meint Ihr?



Hier gibt es Lachs
 
 
 
Einen schönen dritten Advent!

2 Kommentare:

  1. So ein schöner Ausflug! Und sogar einen Waldkauz hast Du halten dürfen, das ist doch was! Den Walhalla-Trunk hätte ich auch nicht genommen! Die Wikinger als Verkleidung sind ja auch witzig. Unser Schmied ist schon über 80, aber er will bald in den Ruhestand gehen :). Also, der Schmied im Freilichtmuseum, den meine ich. Diese Waffen sind aber nicht aus dem Mittelalter, nicht wahr? Ist die Burg ein Museum oder ist sie noch bewohnt? Mein Bruder war in Siegburg bei einem mittelalterlichen Weihnachtsmarkt, aber der war gar nicht schön. Es gab nur Sachen zum Essen, kein Kunsthandwerk. Er war sehr enttäuscht. Habt Ihr da Felle gekauft? Ist der Lachs aus Skandinavien?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, ich war ganz glücklich mit dem Waldkauz und ich hätte nie gedacht dass er so weich ist. Nein nein die Waffen sind nicht aus dem Mittelalter sie sind nachgemacht. Die Burg wird tatsächlich noch bewohnt! Man kann dort auch Führungen machen das haben wir damals gemacht als meine Amerikaner hier zu Besuch waren. Vom Siegburger Weihnachtsmarkt habe ich auch nicht viel Gutes gehört deshalb haben wir uns das gespart. Kann ich verstehen!! Ja, die Felle haben wir dort gekauft, von Island-Schafen, die gibt es nur dort.

      Löschen

Hat Dir mein Post gefallen? Dann freue ich mich über Deinen Kommentar.

Like this post? I'd love to hear from you! Please leave your comment.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...