2021-06-25

Garten vorher und nachher

Ich bin immer wieder erstaunt, wie sich der Garten in nur einem Jahr verändert hat. Das hier ist ein Bild aus dem letzten Frühsommer. Da war zwischen den Pflanzen noch so viel Platz. Auf den nächsten Bildern sieht man, wie der Garten sich verändert hat. 
 
 
 
 
So sieht es hier mittlerweile aus. Es ist alles grün, es gibt nur noch wenig Fläche im Beet, die noch nicht zugewachsen ist und das ist gut so, denn das verhindert das Unkraut. Selbst die Wege sind schon teilweise überwachsen, was ich immer ganz schön finde. 
 
 
 

Ich konnte das Nachher-Foto leider nicht aus genau der gleichen Perspektive machen, weil wir mittlerweile fest installierte Fliegengitter vor den Fenstern haben, sod dass ich mich nicht mehr raus beugen konnte zum fotografieren. Aber ich denke man sieht den Unterschied auch so ganz gut. 
 
 
 
 
Selbst der Amberbaum hat einen Schuss gemacht und ist deutlich mehr geworden. Man sieht das von oben, weil man gar nicht mehr durch die Zweige durch das Hochbeet fotografieren kann. 
 
 
 
 
Das, was da rechts neben dem Lein mit den blauen Blüten auf den Weg wächst ist Salbei. Ein richtiger Riese ist dieses Kraut geworden. Dafür blüht er leider nicht, ich weiß nicht, warum. 
 
 
 
 
Unsere Ramblerrose Bobby James ist derzeit eine wahre Blütenpracht. Sie blüht zwar nicht lange aber dafür duftet sie ganz intensiv, so dass wir es bis auf die Terrasse riechen können. 
 
 
 
 
Sie wächst direkt neben meiner Bank. 
 
 
 
Hinter der Eckbank wachsen Sommerflieder und Storchschnabel.
 
 
 
 
Die Johannisbeeren sind reif und das ist unsere erste richtige Ernte. Die Ernte des Vorjahres gilt nicht, weil wir letztes Jahr nur drei Beeren an dem Strauch hatten. Da kann man von Ernte wohl kaum sprechen. :-)
 
 
 
In meinem Sütterlin Lernheft geht es immer so weit voran, wie gerade Zeit ist. Es macht großen Spaß, muss ich sagen. Wenn das Wetter schön ist, bin ich aber abends immer lange im Garten und deshalb geht es nicht so schnell voran, wie es im Winter gehen würde. 








Michelangelo und die Neuzeit müssen warten. Wir machen jetzt erstmal Ferien und beenden diese Arbeiten im Herbst.

3 Kommentare:

  1. So ein großer Unterschied! Das ist ja wirklich üppig geworden. Tolle Johannisbeeren. Die gibt es hier in Amerika sehr, sehr selten. Ich glaube, ich habe sie in all den Jahren nur zweimal gesehen. Weißt Du, unser Salbei blüht immer erst später. Es kann also noch passieren. Die Rose ist so schön!

    Eure Schrift macht sich! Mumpel hat auch schön gearbeitete! Ich wünsche Euch schöne Sommerferien/Schulferien!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke sehr! Ich frage mich, wie der Garten nächstes Jahr aussieht und ob ich dann anfangen muss, das ein oder andere Pflänzchen woanders hin zu pflanzen weil einfach gar kein Platz mehr ist. Wie jetzt?? Keine Johannisbeeren in USA? Gibt es sie denn als Früchte zu kaufen oder auch nicht? Sonst könntet Ihr ja versuchen sie aus den Kernen zu ziehen. Oder wir trocknen Euch welche und schicken siei rüber. Wann blüht denn Euer Salbei? Ich glaube, er bekommt doch lila Blüten, oder? Dann bin ich gespannt, ob sich noch was tut, das wäre schön! Ja, die Rose finde ich auch toll!!

      Mumpel ist mit der Neuzeit nicht mehr ganz fertig geworden, wir greifen das in den Ferien hin und wieder auf. Es gibt einfach so viel zur Neuzeit zu machen und besprechen. Ich habe heute angefangen, einen Plan für das kommende Jahr zu machen aber das wird noch dauern, bis ich damit fertig bin, ich habe Pflichtsachen und noch tausend andere Ideen. :-D Ich wünsche Euch auch einen schönen Sommer!! Bestimmt wird das ganz anders sein mit nur einem Kind zu Hause. :-)

      Löschen
    2. Ja, ich glaube, Ihr braucht noch einen Zweitgarten, etwa einen Schrebergarten? Hier in New York gibt es sie erst seit 2003 wieder. Stachelbeeren und Johannisbeeren waren lange verboten (in ganz Amerika seit 1900), weil sie den Weymouthkiefern-Blasenrost schnell verbreitet haben. In einigen Staaten hat man das Verbot schon 1966 aufgehoben, doch hier erst seit kurzem. Nein, nicht schicken, das ist verboten! Man darf Samen nicht schicken, da kann man auch als Empfänger großen Ärger bekommen.

      Ja, der bekommt lila Blüten, unser blüht immer noch nicht.

      Es gibt viel zu viel Geschichte, die man erforschen kann! So wie Rudolf Steiner das damals geplant hat, geht es nicht mehr, weil 100 ereignisreiche Jahre dazu gekommen sind. Viel Spaß beim Planen, mit Veronika bin ich fast fertig, dann kommt Flora und eine halbe Miriam. Am Wochenende fahren Jonathan und Veronika weg, dann sind nur noch Flora und Charlotte hier.

      Löschen

Hat Dir mein Post gefallen? Dann freue ich mich über Deinen Kommentar.

Like this post? I'd love to hear from you! Please leave your comment.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...