2020-08-22

Random things - Verschiedenes

So sah der Himmel gestern morgen nach dem Aufstehen aus
Sky yesterday morning after getting up



 Weil es wieder so heiß ist habe ich früh morgens schon das Mittagessen vorbereitet
It is so hot again, I prepared lunch early in the morning



 
 Im Hochbeet habe ich die nächsten reifen Möhren gezogen
Picked the next couple of ripe carrots



 
 Der neue Lein, den ich erst vor zwei Wochen gepflanzt habe, hat seine erste Blüte geöffnet.
My newly planted flax has its first flower



 Cookie ist um diese Uhrzeit noch viel zu müde, um etwas außer schlafen zu tun.
Cookie of course at this time of day is way too tired to do anything else but sleep.



 
 Oma war da und hat jede Menge Zieräpfel für Dekozwecke vorbeigebracht.
Grandma came over and brought many many little apples for decoration.



 Wir waren im Park spazieren und sind anschließend auf eine Limo eingekehrt. 
We went for a walk and had something to drink before leaving. 



 

Kommentare:

  1. So ein schöner Himmel! Wie groß sind denn diese Äpfel? Werden sie schlecht? Hier ist es auch sehr heiß und ich plane immer noch meine Unterlagen für die Schulbehörde. Flora ist fertig, aber für Klassen 9 und 12 ist das alles so kompliziert, weil man gleichzeitig eine Bewerbung beim College im Auge behalten muß. Die wollen später mal alles sehen, was man in High School gemacht hat. Wir müssen auch immer noch einen Entscheidung treffen, was wir mit Tanz, Geige und Kunst machen können/wollen/bezahlen können. Außerdem habe ich wieder mit Charlottes Stundenplan rummachen müssen, aber der ist jetzt endlich so wie er sein kann/soll/darf. Dafür ist der arme Jonathan in Isolation wegen Kontakt zu jemandem, der vielleicht Coronavirus hat. Bis die Ergebnisse von dem Test für diesen Menschen vorliegen, müssen alle Präfekten in Isolierung leben, also darf er nicht aus seinem Zimmer. Das Essen wird ihm auch gebracht und seine Seminare muß er online machen. Die Testergebnisse von demjenigen, der unter Verdacht steht, können bis zu 2 Wochen dauern. Jonathan hat sich auch testen lassen, was er allein tun mußte, weil das College nur unter bestimmten Umständen testen kann. Aber auch sein Ergebnis kann bis zu 2 Wochen dauern und daher sitzt er nun da.

    Unser Collegearzt hat jetzt auch Coronavirus, was nun gar nicht gut ist, da gerade alle Studenten zurückkommen. So komme ich gar nicht mehr zum Blog oder zu den Kommentaren, weil so viel los ist oder gemacht werden muß.

    Vielleicht sollte ich mich zu Cookie legen!

    AntwortenLöschen
  2. Das sind Zieräpfel, so wie die Crab apples. Die werden irgendwann schlecht, ich hoffe aber doch, dass sie noch ein Weilchen halten. Das mit der Schulbehörde ist ja wirkllich blöde. Man kann ja auch nicht alles im Vorhinein schon wissen und planen, oder? Einige Fächer sicherlich aber woher sollen die Kinder denn so früh schon wissen, was sie mal studieren möchten? Mit Charlottes Stundenplan warst Du eigentlich schon fertig, oder? Was für ein Hin und Her und dann auch noch Isolation für Jonathan! Das ist wirklich nicht leicht wenn er dafür nicht mal zu Hause sein kann sondern im College bleiben muss. Das tut mir sehr leid. Ich hoffe, er kommt gut durch die zwei Wochen durch. Wie soll das bloss im Herbst und Winter werden das frage ich mich ernsthaft. Hier haben es in den Schulen auch immer mehr Schüler aber das war ja auch irgendwie klar. Trotz Maskenpflicht übrigens. Grüß Jonathan von uns und wir wünschen ihm, dass er es nicht hat und die zwei Wochen schnell um sind! Bestimmt wird in wenigene Wochen wieder alles auf digitales Lernen geändert. Ja, da sagst Du was! Den ganzen Tag lang damit zufrieden sein, auf der Couch zu liegen so wie Cookie, das wär doch mal was!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also so groß wie Walnüsse? Die haben unsere Nachbarn im Garten :). Nein, man kann nicht alles im voraus wissen und die Schulbehörde hat andere Anforderungen als später die Colleges, die viel mehr verlangen. Für die Schulbehörde sind die Unterlagen, die man einreichen muß, nicht so umfangreich, wie das, was die Colleges später sehen wollen. Wenn ich das aber jetzt nicht so genau aufschreibe, weiß ich das in vier Jahren nicht mehr, also schreibe ich auch an die Schulbehörde so, als ob sich mein Kind schon für ein College bewerben will. Dazu kommt noch, daß jedes College andere Fächer sehen will, das ist auch nicht einheitlich. Bei Charlotte hatten wir irgendein College, für das man vier Jahre Naturwissenschaften in High School brauchte, aber sie hatte nur drei (die Schulbehörde in New York verlangt nur zwei). Da hat sie sich dann nicht beworben.

      Charlottes Stundenplan hatte noch ein Problem mit einem Theologiekurs. Sie stand auf einer Warteliste und ist nicht reingekommen. Also mußten wir einen Kurs finden, der zu einer bestimmten Zeit paßte und auch ihre Pflichtfächer abdeckte. Es gab am Ende nur noch zwei Kurse in Wirtschaft, einen in Biopsychologie, einen in Politikwissenschaft und einen in Französisch, die für sie funktionierten. Sie hat sich jetzt für Französisch entschieden.

      Ich werde Jonathan grüßen! Er mag es gar nicht, daß er alles online machen muß und so wenig Essen bekommt. Er hat gestern schon per Email geschimpft, aber ich kann ihm auch nicht mehr Essen schicken, weil er nicht zur Post darf (Postamt für Studenten auf dem Campus), um ein Paket abzuholen und jemand anders darf das auch nicht für ihn machen. So ist es wirklich fast wie im Gefängnis. Ich hoffe, daß es nicht dazu kommt, daß wieder alles online ist. Dann kann Charlotte kaum etwas machen.

      Löschen
    2. Das ist ja wirklich hochkompliziert, ich kann mir gut vorstellen, dass Dir das eine ganz schön große Arbeit macht bzw. viel Arbeit macht. Eigentlich muss man doch schon wissen, an welchem College man sich bewerben möchte damit man sich entsprechend der Anforderungen dann auch vorbereiten kann. Das ist aber über die Jahre auch mehr geworden, was die Colleges fordern, oder? Ich kann mich erinnern, dass das zu meiner Zeit in Ohio nicht so streng war, denn ich habe mich dort auch an Colleges beworben, bevor ich mich dann entschieden habe, doch zurück nach Europa zu gehen. Was macht man denn, wenn man ein bestimmtes College besuchen will und einem Kurse fehlen? Kann man die nachmachen oder fällt das College dann ganz aus? Ich finde das wirklich schwierig für die Kinder, so früh schon so weitreichende Entscheidungen treffen zu müssen.

      Ich kann Charlotte verstehen, ich hätte mich auch für Französisch entschieden. :-) Das frische ich gerade auf mittels Internet.

      Ich habe die kleinen Mengen an Essen gesehen, die Jonathan bekommt, das ist wirklich überhaupt nicht lustig. Der Arme! Warum darf ihm denn niemand ein Paket bringen? Das ist doch unerhört, das wäre doch gar nicht schlimm. Das sind wirklich seltsame Zeiten.

      Diese Zieräpfel sind so groß wie Mirabellen. Also eigentlich ganz klein.

      Löschen
    3. Eigentlich ist es immer ähnlich geblieben. Man muß halt die Aufnahmeprüfung machen (SAT oder ACT), den Notendurchschnitt von High School angeben und dann eben die gewünschten Fächer abgedeckt haben. Wenn man in die Schule geht, gibt es einen Berater, der dem Schüler mit der Bewerbung beim College hilft und darauf achtet, daß man alles gemacht hat. Er muß auch eine Beurteilung des Schülers schreiben. Wenn man Homeschooling macht, muß man eben genau angeben, welche Bücher man gelesen hat, weil jeder Homeschooler ja anders lernt und sie sicher sein wollen, daß der Schüler den Anforderungen eines Colleges gewachsen ist und auch alles gelernt hat, was man in der Schule lernen würde. Die privaten Colleges sind selektiver als die staatlichen. Wenn Du in Ohio z. B. Deinen Schulabschluß gemacht hast, nehmen Dich bestimmt alle staatlichen Unis/Colleges in Ohio. Aber wenn Du in einen anderen Bundesstaat willst oder an ein privates College, sieht da ganz anders aus. Wenn einem die Kurse/Fächer fehlen, wird man einfach nicht angenommen. Ich würde mich dann überhaupt nicht dort bewerben, weil jede Bewerbung Geld kostet. Charlotte wollte sich in Utah für Ballett bewerben, aber die wollten noch einen extra Test in Allgemeinwissen haben, den es in New York gar nicht gibt! Das habe ich auch an die Uni dort geschrieben und gefragt, ob diese Regelung auch für New York gelte. Leider gab es kein Einlenken und so haben wir uns nicht in Utah beworben.

      Peter macht Duolingo Französisch. Kennst Du Duolingo?

      Um ein Paket zu bekommen, muß er selbst unterschreiben, um es in Empfang zu nehmen, aber er muß halt bei der College-Post unterschreiben und nicht in seinem Zimmer. Also ging das nicht. Auf dem Campus selbst kann man auch nicht gut Essen kaufen, sonst hätte vielleicht jemand ihm was kaufen können. Ich glaube, wenn er zwei Wochen dort hätte sitzen müssen, hätten wir uns an einen Professor oder Menschen in der Verwaltung gewandt und gefragt, was wir tun könnten, damit er uns nicht verhungert!

      Unsere Äpfel sind einen Tuck größer, eher wie Aprikosen.

      Löschen
    4. In die Unis reinzukommen war in den USA schon immer schwieriger als hier glaube ich. Und noch dazu kommt, dass man doch auch so viel bezahlen muss, oder? Zumindest kenne ich das von damals so. An Schulgeld meine ich. Das ist ja wirklich auch ein bisschen Schikane, oder? Die Prüfungen und Tests so dermassen unterschiedlich zu machen. Aber für die unterschiedlichen Zweige kann man vermutlich auch nichts einheitliches machen. Wirklich zu blöd, ich hätte mich in Utah dann auch nicht beworben, auf keinen Fall. Allein dort dann wieder hinzukommen und so weiter... Utah ist total schön und ganz anders aber nicht für solche Kosten die man dann noch reinstecken muss und am Ende weiss man gar nicht, ob man genommen wird oder nicht. Das kann ich gut verstehen, dass ihr das nicht wolltet.

      Wie lustig, ich mache auch Duolingo Französisch. :-) Ich habe allerdings jetzt seit zwei Wochen schon nichts mehr gemacht, davor hab ich täglich dran gearbeitet und bin jetzt bei den Reflexivverben. Es macht Spass, aber zwischendurch braucht man mal eine Pause. :-) Die Kinder lernen auch mit Duolingo Französisch.

      Sei froh, dass die Quarantäne endlich rum ist für Jonathan! Zum Glück! Das mit dem wenigen Essen fand ich ganz schlimm. An Eurer Stelle hätte ich sonst auch angerufen und gefragt was man tun kann. Demjenigen, der in der Kantine einfach die Boxen gefüllt hat ist das vielleicht gar nicht aufgefallen, dass das sehr wenig war oder aber er hat gar nicht gewusst, an wen das geht und dass derjenige keine Chance hat, sich ansonsten mit Essen zu versorgen.

      Löschen
    5. Ja, es ist hier nicht so einfach, an einem College aufgenommen zu werden. Das System ist halt so anders. Die durchschnittlichen Studiengebühren und Kosten für Wohnheim/Essen pr Jahr sind ca. 37.000 Dollar. Die meisten Studenten bekommen irgendwelche Stipendien und/oder so etwas wie BAFöG. Jonathan und Charlotte haben beide das große Glück gehabt, keine Studiengebühren bezahlen zu müssen. Sie haben beide einen der begehrten "tutition exchange" Plätze zu bekommen. Für den Rest der Kosten haben sie beide "BAFöG". Also müssen sie sich so ca. 16.000 Dollar pro Jahr leihen und dann nach Studienende in Raten zurückzahlen. Wenn man noch einen Magister machen will, darf man warten, bis man das Geld zurückzahlt. Weißt Du, jeder Staat ist stolz auf sein Bildungssystem und Utah will wohl nicht so gerne Leute aus New York haben :).

      Lustig, daß Ihr auch Duolingo macht.

      Ja, ich bin froh, daß Jonathan wieder auf freiem Fuß ist. Ja, ich weiß auch nicht, was sie sich da in der Kantine gedacht haben, wahrscheinlich gar nichts. Sein Essen ist immer glutenfrei, vielleicht ist es deswegen auch weniger gewesen.

      Löschen
    6. Das ist ja ein richtiger Wirtschaftszweig hinter den Collegegebühren. Dass man junge Leute so früh und wegen Bildung schon quasi zwingt, sich verschulden zu müssen das finde ich schlimm. Wie wunderbar für Deine Kinder, dass sie das nicht zahlen müssen! Wie soll man das auch schaffen wenn man mit solchen Schulden startet. Wie lange studiert man denn eigentlich in den USA? Deine beiden zum Beispiel, für wieviele Jahre sind die Studiengänge ausgelegt? Was haben die Unis aus Utah gegen Leute aus New York? Also ehrlich, so ein Quatsch. :-)

      Wahrscheinlich ist niemandem in der Kantine gesagt worden, dass dieses Essen an jemanden in Quarantäne geht. Jonathan hat sicher als Erstes nach der Quarantäne was zu Essen gekauft, das hätte ich zumindest getan. :-D

      Löschen
    7. Ja, deswegen kämpfen im Moment auch so viele Colleges ums Überleben! Leider gibt es hier kaum echte Berufsausbildungen. Entweder geht man zum College oder man muß jemanden kennen, der einem vielleicht etwas beibringt. Die meisten jungen Menschen haben lange kein Geld! Man muß sehr sparsam sein. Viele Studenten arbeiten aber in den langen Semesterferien und bezahlen mit dem Geld ihre Studiengebühren zum Teil. So ist es dann hinterher weniger. Man studiert 4 Jahre. Dann hat man seinen Bachelor. Wenn man einen Magister möchte, nochmals 2 Jahre, wenn man einen Doktor möchte, nochmals 2 Jahre nach dem Magister. Jonathan ist jetzt im letzten Jahr, Charlotte im 2. Jonathan möchte nach dem Bachelor einen Magister machen. Dann muß man die Darlehen noch nicht sofort zurückzahlen. Ich weiß auch nicht, warum die Leute in Utah so eigen sind. Vielleicht, weil wir keine Mormonen sind . . .

      Oh ja, er kauft sich gerne Erdnüsse und Studentenfutter, um etwas zum Knabbern zu haben.

      Löschen
    8. Ich habe das damals als ich ein Jahr lang in Ohio gelebt habe, schon nicht verstanden, warum es keine Ausbildungen gibt wie bei uns. Wie machen denn die Handwerker das in den USA? Die haben doch auch nicht alle studiert, oder? Müssen sie studieren und sich dann die Arbeiten von jemandem zeigen lassen? Es ist ja auch nicht jedermanns Ding, studieren zu gehen. Stell Dir mal vor, 8 Jahre studieren - das ist lang, vor allem wenn man Schulden machen muss. Ausbildungen sind meiner Meinung nach hier aber auch nicht immer so gerne gesehen - allerdings meist von den Eltern, die immer gerne sehen, dass ihre Kinder studieren gehen. Ich möchte vor allem, dass die Kinder anschließend etwas machen, was sie auch wirklich machen wollen und woran sie Spaß haben.

      Ist die Ballettuni in Utah von Mormonen gegründet worden? Das neue Jerusalem in Utah - das war doch vor 150 Jahren die Idee....

      Löschen

Hat Dir mein Post gefallen? Dann freue ich mich über Deinen Kommentar.

Like this post? I'd love to hear from you! Please leave your comment.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...