2020-07-19

Sunny weekend - Sonniges Wochenende

Dieses Wochenende ist viel passiert und irgendwie auch gar nichts los gewesen. Ausnahmsweise hatten wir ein komplett sonniges und heißes Wochenende. Das war sehr schön, weil wir endlich mal wieder draußen sitzen konnten. Thomas und Mumpel haben das Holz für einen neuen Couchtisch in der Werkstatt vorbereitet und auf dem Rückweg dieses Vogelnest mitgebracht. Seit Wochen war es auf dem Holzstapel hinter der Werkstatt und die Amsel ist ebenso lange nicht mehr zurückgekommen, um zu brüten. Warum, wissen wir nicht.

A lot happened this weekend and somehow nothing was really going on. For a change we had two complete days with sun and heat which was so nice because we could sit outside and "live" outside over the weekend. Thomas and Mumpel started preparing wood for a new couch table and on the way back home they brought this bird nest. They took it out of the stack of wook where it had been since weeks and weeks. We don't know why but the blackbird never came back to brood.



Mumpel möchte das Nest gern behalten und wir haben es erst einmal auf unser Tomatenbeet gelegt, dort unter dem Dach ist es vor Regen geschützt.
Mumpel wants to keep the nest so we put it onto our tomatoe bed where it is safe from rain. l



Wir haben wieder die Feuerschale angemacht und gegrillt, dazu gab es zwei Salate  und jede Menge Blaubeeren.
We did a barbecue once more using our fire bowl and we had two salads and a whole lot of blueberries with it.



Schnittlauch aus dem Garten....
Chives from our garden....



... kommt in den Tomatensalat aus dem Bioladen (unsere Tomaten sind noch nicht reif)
... goes into tomatoe salad from the organic shop (our own tomatoes haven't ripened yet)



Wurzelbrot mit Oliven und Kamutbaguette
Bread with olives and kamut baguette



Cookie passt auf, dadss nichts anbrennt.
Cookie is watching the fire.



Im Vorgarten haben die Rispenhortensien riesige Blüten bekommen.
Our panicle hydrangea in the front garden got huge flowers.



Ich habe, wie vor wenigen Wochen hier schon einmal, wieder neue Kräuter zum Trocknen aufgehangen. Am Sonntag haben wir Oma und Opa besucht und mit ihnen im Garten gesessen. Oma hat jede Menge Frauenmantel, der jetzt in voller Blüte steht. Wir haben auch Frauenmantel, aber der ist wohl in diesem Jahr noch mit Anwachsen beschäftigt und so durfte ich - zur großen Freude meiner Mutter, die sich damit schonmal Gartenarbeit erspart hat, jede Menge Blüten schneiden und zum Trocknen mit heim nehmen.

A couple of weeks ago I had dryed herbs as you can read here and that is what I did again on sunday. We visited grandma and grandpa and sat in their garden with them. Grandma has great amounts of lady's mantle which is blossoming right now. We do have it as well but I guess since it is newly planted it is still busy growing. So I could cut a lot of it down at my mom's house and take it home to dry it to make tea from it. My mom was quite happy about it, now she doesn't have to cut it anymore.



Frauenmantel und Zitronenmelisse
Lady's mantle and lemon balm



Thymian trockne ich auch immer wieder. Er ist wichtig für uns für den Winter. Zusammen mit Salbei hilft er wunderbar gegen virale Infekte. Wir machen immer Tee oder grüne Smoothies daraus. Im Garten haben wir drei kleine Thymiane gepflanzt und innerhalb eines halben Jahres haben sie sich unglaublich ausgesät. Plötzlich wachsen überall kleine Thymianpflänzchen. Zuerst dachte ich, das sei ganz kleines Unkraut, doch dann hat Rob gemerkt, dass die winzigen Blätter aussehen wie die des Thymians und als wir dran gerochen haben war er es auch. Ich denke, die Blüten sind durch den ganzen Wind, den wir hatten, ausgesät worden. Mich stört es nicht, weil er auch das Unkraut weghält, vor allem den lästigen Schachtelhalm. Dann doch lieber Thymian, er blüht ganz lange und hat jede Menge Bienen und Hummeln angezogen.

We dry thyme a lot as it's an important herb for us for winter. Combined with sage it helps to strengthen the immune system against viral infections. We always make either tea or green smoothies from it. We have planted three tiny little thymes into our front garden and suddenly we find it everywhere! At first I thought that all those little leaves were weed but then Rob found out that they look exactly like thyme leaves and after we smelled them it couldn't be any weed, it is thyme for definite. I don't mind it spreading through the garden. It has beautiful little purple flowers and attracts loads of bees and bumblebees and it also keeps away the very annoying horsetail.

Kommentare:

  1. Oh, wie schön, endlich mal Sonne für Euch! Das Essen sieht alles so appetitlich aus. Die Hortensien blühen ja auch wunderbar. Wir hatten früher auch viel Thymian, aber leider ist der gestorben. Die Bienen mochten ihn immer. Was machst Du mit dem Frauenmantel?

    Falls Mumpel das Vogelnest nach drinnen bringen will, sollte man erst einmal schauen, ob es nicht Flöhe, Zecken usw. hat. Wir hatten mal so eins und da waren Flöhe drin! Das haben wir schnell nach draußen befördert.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja das kann ich mir gut vorstellen, dass ihr das Nest wieder rausgebracht habt. Ich habe ihr schon gesagt mir ist es lieber, es bleibt draussen. Sie hatte zum Glück nichts dagegen. Vögel haben ja gern mal Parasiten, die brauche ich nun wirklich nicht. :-)

      Der Frauenmantel hilft gegen die monatlichen Frauenleiden und auch gegen Wechseljahrsbeschwerden, ich mache Tee draus.

      Ja der Thymian hat bei uns auch soooooo viele Bienen in den Blüten das ist richtig schön. Uns ist auch schon mal einer eingegangen, man weiß nicht immer, woran es liegt. Ich bin ganz froh, dass er sich ausgesät hat, immer noch besser als dieser wirklich lästige Schachtelhalm, da bin ich immer hinterher den auszubuddeln.

      Löschen
    2. Ich kenne die Frauenmanteltropfen als Tonikum nach einer Geburt.

      Schachtelhalm gibt es hier auch viel, da kann man nicht gut gegen ankommen. Man kann aber Tee draus machen!

      Vielleicht müßt Ihr jetzt noch eine Bienenzucht anfangen und dann habt Ihr Thymianhonig :).

      Löschen
    3. Noch bin ich motiviert, den Schachtelhalm rauszuzupfen aber wenn er Überhand nimmt bleibt mir wohl tatsächlich nichts anderes übrig als wirklich Tee draus zu machen. Ich kenne das mit dem Schachtelhalm schon den hatten wir vorher auch, dann hab ich mehr Schachtelhalmtee als irgendeinen anderen Tee. :-) (Ich hatte so gehofft dass er weg ist nachdem der ganze Boden neu gemacht wurde)

      Eine Bienenzucht wär noch was! Bekannte haben einen Bienenstock zu Hause, ein befreundeter Imker hat ihn dort aufgestellt. Nein ich glaube das wird mir dann wirklich zu viel. :-)

      Löschen
    4. Also, doch keine Bienen :). Ich reagiere sehr auf Bienenstiche und könnte so etwas auch nicht machen, aber faszinierend sind sie schon.

      Wenn man bedenkt, daß Ackerschachtelhalm früher so groß wie Bäume war, sollte man froh sein, daß er sich verkleinert hat. Stell Dir mal vor, er würde so riesig werden.

      Löschen
    5. Ne also den würde man ja nie wieder raus bekommen. Das blöde ist, dass er im Dunkeln wächst und man einen Teil der Wurzeln immer mit rausreisst, selbst wenn man versucht, ihn rauszubuddeln. So vermehrt er sich dann unterirdisch trotzdem ständig weiter. Aber solange ich ihn in Schach gehalten bekomme geht es ja.

      Wir haben hier jede Menge Bienen neuerdings. Einen Bienenstock wollte ich trotzdem nicht haben, ich weiß gar nicht wie ich auf Bienen reagiere. Ich finde sie auch faszinierend. Meine Schwester reagiert auch drauf, sie hat immer irgendein Notfallmedikament dabei. Ist das bei Dir auch so schlimm?

      Löschen
    6. Bei mir schwillt alles schrecklich an. Als Kind hat mich eine Biene in den Fuß gestochen und ich konnte eine Woche lang nicht gehen, weil mein Fuß so geschwollen war. Ich mache einen großen Bogen um die lieben Bienchen.

      Ich habe aber kein Notfallmedikament, obwohl das vielleicht eine gute Idee wäre . . .

      Löschen
    7. Ich glaube, man muss sofort Cortison nehmen. Das ist tatsächlich nicht ganz ungefährlich, je nachdem, wo einen die Biene hinsticht. Du Arme, das kann ich mir sehr sehr unangenehm vorstellen. Frag doch mal Deinen Arzt.

      Löschen
    8. Es gibt hier etwas, das heißt "EpiPen", doch das habe ich nicht, dafür braucht man ein Rezept. Leider habe ich keinen Arzt. Ich hatte einen, zu dem ich manchmal hingegangen bin, aber der ist jetzt weiter weg. Es gibt im Moment eine Krankenschwester im Ort, die auch Dinge verordnen kann. Das College hat auch einen Arzt, aber zu dem dürfen wir nicht gehen, wenn er beim College arbeitet. Vielleicht wird er aber auch außerhalb des Colleges arbeiten, dann könnte man zu ihm gehen. Doch hat er nicht so einen guten Ruf. Ärzte sind hier wirklich ein Problem, nur der Kinderarzt ist gut, wenn er auch 45 Minuten entfernt ist.

      Löschen
    9. Kannst Du nicht beim nächsten Mal tatsächlich den Kinderarzt fragen? Ich weiß, dass das wirklich gefährlich werden kann, wenn man bei Allergie und einem erneuten Stich nicht sofort Cortison hat. Der Epipen hat Adrenalin, oder? Die Tochter meiner Bekannten ist erstmalig von den eigenen Bienen gestochen worden und ihr kompletter Körper schwoll an, sie hat fast eine Woche auf der Intensivstation gelegen. Jetzt hat sie ein Notfall-Armband. Wenn sie gestochen wurde drückt sie den Knopf und das geht sofort an die Notfallzentrale und der Notarzt fährt dann direkt los zu ihren Koordinaten. Unfassbar, oder? Das war lebensgefährlich. Das ist wirklich schwierig mit Ärzten, ich habe auch keinen guten Hausarzt mehr. Hier bahnt sich ähnliches Problem an, die Ärzte wollen alle in die Städte und die Versorgung auf dem Land wird immer schwieriger.

      Löschen

Hat Dir mein Post gefallen? Dann freue ich mich über Deinen Kommentar.

Like this post? I'd love to hear from you! Please leave your comment.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...