2020-03-30

Hard times - Anstregende Zeiten

Nach Längerem endlich mal wieder ein Post von mir. Wir sehen - genau wie die ganze Welt - seltsamen und teilweise beängstigenden Zeiten entgegen. Natürlich hat auch uns das Coronavirus auf eine Art im Griff. Der Alltag ist und bleibt eingeschränkt und wir gehen im Moment nicht so sorglos wie sonst durch den Tag. Trotzdem bleiben wir positiv und versuchen, uns nicht von den ganzen schlimmen Nachrichten überrollen zu lassen. Wir beschäftigen uns, damit uns nicht die Decke auf den Kopf fällt und das klappt gut, bisher sind alle gut gelaunt und zufrieden. 

Finally a new post after a while of not writing here. We are pretty much worried about the coronavirus crisis, as all countries throughout the world are at the time. Our every day life is a different one to before, we are supposed to stay at home and not meet anybody. Despite of all this we stay positive minded and we try not to get overwhelmed by all the breaking news that are on tv all day every day. We do things around the house and in the garden to keep busy and not to get in a doomy mood. As for now this works pretty well, everyone in the family is still in a good mood and happy. 


 Taubnesseln - sind übrigens essbar 
Deadnettles - you can eat those btw

Wir sind im Moment wieder viel draußen unterwegs, möglichst im Wald und in den Feldern. Die beste Zeit dafür ist früh morgens, denn da im Moment alle zu Hause sind, ist tagsüber und vor allem Nachmittags einfach viel zu viel los und es ist kaum möglich, Abstand zu halten. Mal ganz davon abgesehen, dass Natur natürlich viel mehr Spaß macht, wenn es ruhig im Wald ist und man nur die Vögel zwitschern hört. 

At the time we are outside a lot, mostly strolling through the fields or walking in the forest. The best time to go for walks is definitely in the earl morning because all the people that are working from home right now mostly go for their walks during the afternoons and when too many people are outside it is not really possible to keep a distance. Additionally its much more fun to take walks through the forest when it is not crowded and we are able to listen to bird sounds. 
 
 Buschwindröschen sind meine Lieblingspflanzen im Wald 
Wood anemones - my favorites in forests

 
Von der Wiese mit dem Stall dort hinten in der Ferne träumt Mumpel - natürlich muss da noch mindestens ein Pferd drauf, mit dem man dann durch die Felder und in den Wald reiten kann. Ja, schön wäre das allerdings... Pferde und Träume sind etwas, worüber wir bei jedem Spaziergang sprechen.

This stable with meadow that you see in the distance on the picture is something Mumpel is dreaming about - of course if this was ours we would also need at least one horse to live in that meadow with which she could ride through fields and woods. Well, that would actually really be nice.... So horses and dreams are something we talk about a lot during our walks. 

 

Kommentare:

  1. Buschwindröschen habe ich hier noch nie gesehen. Ich glaube, die gibt es hier nicht. Und Brennesseln (und Taubnesseln) auch nicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In den Brennesseln befinden sich immer die vielen Schmetterlingsraupen. Sie sitzen unter den Blättern. Wir hatten früher immer beides: Sommerflieder für die Schmetterlinge und Brennesseln für die Raupen. Das war immer schön zu sehen. Es gibt beides nicht? Weder Brennesseln noch Taubnesseln?

      Löschen
    2. Ich habe sie hier noch nie gesehen, aber angeblich gibt es sie. Sie müssen sehr selten sein.

      Löschen
    3. Dafür gibt es bei Euch andere Pflanzen, von denen ich hier noch nie was gehört habe.

      Löschen
    4. Stimmt, man entdeckt immer wieder neue Pflanzen, aber viele sind dann eben doch auch wie in Europa.

      Löschen

Hat Dir mein Post gefallen? Dann freue ich mich über Deinen Kommentar.

Like this post? I'd love to hear from you! Please leave your comment.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...