2019-12-03

1. Advent

Alte Fachwerkhäuser - Old timbered houses
Den 1. Advent haben wir im Freilichtmuseum verbracht. Hier gab es einen Weihnachtsmarkt, der zeigte, wie man anno dazumal bäuerlich die Vorweihnachtszeit verbracht hat. Wir hatten Glück, dass wir direkt zur Öffnung morgens dort waren denn es füllte sich immer mehr. Als wir drei Stunden später gingen, fanden viele Leute auf dem riesigen Parkplatz gar keinen freien Platz mehr. Das hätten wir nicht gedacht, dass der Weihnachtsmarkt so riesigen Anklang findet. 

We spent sunday, first advent, in an open air museum. They had a christmas market that showed, how people in former times spent christmas season in a rural area. We were lucky to get there right after they opened their doors in the morning - only two hours later it was getting really really crowded. When we left people couldn't even find a parking lot anymore and the parking place in front of the museum is huge. We never thought that so many people would come. 


In einer Scheune neben einem der Fachwerkhäuser gab es diese schöne Krippe.

In one of the barns besides one of the timbered houses we found this beautiful crib.

 

 Gleich im nächsten Haus befindet sich ein richtiger Tante - Emma - Laden. 

In the next house there was a neat little Mom - and - pop store.

Viele Bonbongläser mit den unterschiedlichsten Leckereien dürfen in so einem Laden natürlich nicht fehlen. Ich kann mich erinnern, dass es in meiner Kindheit ein kleines Süßigkeitengeschäft in einem Fachwerkhaus gab, das sehr an einen Tante - Emma - Laden erinnerte. Kennt Ihr diese Läden noch?

Such a store of course needs lots and lots of candy jars with all kinds of different candies in them. I remember a tiny little chocolate and sweets shop in a timbered house when I was little. We used to buy sweets there, it had all these jars filled up with yummy sweets and it reminds me of a mom - and - pop - store. 

 
 Jede Menge Produkte, die es vor Jahrzehnten zu kaufen gab. 

All kinds of products from decades ago. 

Mom - and pop - store from 1930

 Dieses Dach aus Stroh ist komplett mit Moos bewachsen. 

This roof made from straw is all overgrown from moss. 

In diesem Hof und dem zugehörigen Haus konnte man sich anschauen, wie ein Stellmacher früher gearbeitet hat und was er gefertigt hat. Der Beruf des Stellmachers ist längst ausgestorben, doch es war ganz interessant zu sehen, was er gemacht hat. An den alten Handwerksberufen, die dort wieder zum Leben erweckt werden, können die Kinder auch schön sehen, wie sich unser Leben in den letzten hundert Jahren verändert hat. Es waren noch mehr Handwerker da, wie Korbmacher, Hufschmied, Schmied und andere, aber ich habe nicht alle fotografiert. 

In this court and house we could see what a wagon - maker did and how he worked. His profession has been extincted decades ago but it was interesting to see his craft anyhow. Showing these old crafts to the kids they can imagine how much our life has changed during the last one hundred years. There were more craftsmen in the outdoor museum, such as farriers, basket makers, blacksmiths and more but I haven't taken pictures of all of them. 


Beim Stellmacher - At the cartwright



Hühner, Schafe und Ziegen leben auch im Freilichtmuseum - Chicken, sheep and goats live in the museum as well


 In diesem Haus war ein Cafe, bei dem man sich bei Kaffee und Kuchen aufwärmen konnte. Es war wirklich ungeheuer kalt am Sonntag. 

In this cafe people could sit and have cake and coffee. It was really so freezing cold on sunday.

Bauerngarten - cottage garden

Dampfmaschine und Traktor - Steam engine and tractor

 Diese hübschen Spitzen - Dekorationen hat eine Handwerkerin gefertigt.

These nice little lace decorations were made by an craftswoman. 


Hier sieht man, wie Spitze geklöppelt wird. Man braucht eine Menge Fäden und Stecknadeln. Wir haben ihr eine Weile zugeschaut und sie macht das Muster so schnell, dass man sich wirklich fragt, wie das klappen kann, dass sie nicht durcheinander kommt. Doch es klappt. Die ältere Dame hat uns erzählt, dass sie allein drei Monate lang gebraucht hat, um das Prinzip des Klöppelns zu verstehen. Man braucht also Geduld, um dieses Handwerk zu lernen.

This picture shows how lace is being made. You need a lot of threads and pins to accomplish such a lace star. We looked at how she does it for quite a while but she made the lace so fastly that we asked ourselves how this could all work without messing the whole thing up. But it does work and turns out really nice. The lady told us it took her three months to understand the principle of making lace. So you need a lot of patience to learn this craft, obviously. 


In dieser großen Halle waren Häuser nachgebildet und das Leben vor und während der beiden Weltkriege in den Familien und Berufen, aber auch als Soldaten wurde gezeigt. Hier gab es wirklich viel zu sehen und viele Tafeln zu lesen. Wir kommen also nochmal wieder und schauen uns diese Halle genauer an. 

In this big hall houses from the times of both world wars were rebuilt to show what life was like just before world war one and during both wars. Craftsmen life, family life but also the life of soldiers back than was shown. There was a lot to see and a lot of signs with explainations to be read so we will come back here again and have a closer look at it. 

Schule anno dazumal - School in the old days


 Das Leben wurde anhand von vielen aufwendig und sehr detailreichen Puppen gezeigt

Life of the old days was shown with the help of precisely formed dolls 

Am Schluss haben wir noch diese Sonderausstellung über Handpuppen besucht

In the end we visited a special exhibition about puppets


Lauter Bekannte aus Kindertagen - All kinds of acquaintances from childhood days



 Es gab Puppen aus Stoff, Holz und Gummi 

There were puppets made from cloth, wood and rubber

 Das Kasperletheater war ein Kindermagnet. Mumpel spielt uns etwas mit dem Krokodil vor.

This little Punch and Judy theater was a magnet for the kids. Mumpel does a play for us with a crocodile.

Kommentare:

  1. So ein schöner Tag im Freilichtmuseum! Veronika klöppelt auch. Sie hat schon mehrere Kurse gemacht. Meine Mutter hat das früher auch gemacht. Der Laden und die Krippe sind auch sehr schön. Was konnte man auf dem Weihnachtsmarkt kaufen? Hat das Krokodil jemanden gefressen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie toll, dass Ihr Kurse dafür habt! Es gibt hier nur wenige Kurse und wenn es sie gibt dann sind sie meist nicht für Kinder. Das wusste die Frau, die das gezeigt hat, auch. Sie hat es vor ewiger Zeit in Belgien gelernt. Diese Dinge sterben irgendwie aus, das ist sehr schade. Auf dem Weihnachtsmarkt gab es so viele Leckereien und auch Kränze, Weihnachtsbaumschmuck und natürlich allerhand Essen und Getränke. Ein Stand hat Spekulatius aus den alten Holzformen gemacht, das war schön zu sehen. Traditioneller Spekulatius ist doch nochmal was anderes. Nein nein, das Krokodil wollte jemanden fressen, hat sich dann aber netterweise umentschieden. :-)

      Löschen

Hat Dir mein Post gefallen? Dann freue ich mich über Deinen Kommentar.

Like this post? I'd love to hear from you! Please leave your comment.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...