2019-11-04

Dreams - Träume


Komm schau am Abend
in den Himmel hinauf!
Siehst Du es funkeln
im Dunkeln?
Sterne und Mond 
kommen auf ihrem Lauf
in hohem Bogen gezogen.

Abend für Abend
kannst Du die Sterne sehn,
wie sie dir winken 
und blinken.
 Auf nächtlicher Reise
bleiben sie nirgendwo stehn
auf ihrem Weg immer weiter.

Hell scheint das Mondlicht 
durch dein Fenster herein,
lockt dich mit Glimmern
und Schimmern.
Auf mystische Weise
lädt es zum Träumen dich ein. 
Zu einer Reise ganz leise.

Weit, weit, so grenzenlos weit,
nimm Deine Träume, sie tragen dich weit
hinauf in den Himmel durch Raum und Zeit,
zum Mond, zu den Sternen, zur Unendlichkeit .

(Elke Bräunling) 


Mumpel hat einen Traum. Den Traum vom Glück, wie ihn viele Menschen haben, eigentlich wohl wir alle. Ihr Glück ist ein Haus mit einem riesigen Grundstück, das genug Platz für Pferdeställe und ein Pferd bietet. Am liebsten weit draußen auf dem Land. Sie hat das perfekte Haus mit Grundstück und Offenställen gefunden und sich alles genau ausgemalt - wie sie morgens aufsteht um die zwei Pferde und zwei Shetties zu versorgen, wie sie Ponyreiten anbietet, um das Heu bezahlen zu können und wie sie mit ihren Freundinnen lange Ausritte durchs Feld und durch den Wald machen möchte. Sie hat sogar ein Grundstück mit uraltem Baumbestand gefunden und da steht sogar ein Nussbaum für mich darauf....

So vergehen unsere Abende derzeit mit träumen - wir träumen zusammen darüber, wie schön das wäre, wenn wir das ermöglichen könnten. Wir sitzen zusammen bei Kerzenschein und schmieden Pläne. Wir Eltern können das leider nicht möglich machen, wenn wir könnten würden wir es sofort machen - aber man wird ja noch träumen dürfen. 

Mumpel has a dream. It's a dream about her own personal happiness, as many people have it - I guess as most people have it. Happiness to her means living on a huge property with enough room for stables and horses on it, somewhere far out in the countryside. She found the perfect property with open stables on the internet and plans everything she wants to do with her two horses and two shetties - get up early to feed and brush the horses, do pony riding for small kids to earn some money to buy food for the horses and ride through forest and fields all day long with her friends. On the property she found there is even a hazelnut tree for me....

So we spend our nights sitting together with candles lit and dreaming away about how nice it would be to make this dream possible. Unfortunately we cannot accomplish it - but if we could we definitely would - and it's allowed to at least dream. 

Kommentare:

  1. Ich wollte immer auf einer kleinen Insel leben! Mein Vater hat mir dann mal eine Kachel geschenkt, auf der ein kleines Haus auf einer noch kleineren Insel abgebildet ist. So hat er mit mir geträumt. Diese Kachel hängt über meinem Schreibtisch.

    Das Gedicht ist hübsch und paßt auch gut zu St. Martin!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie schön, dass Du die Kachel noch hast! Ich finde es wichtig, mit den Kindern auch zu träumen und nicht alles abzutun als "Kinderkram". Eine schöne Erinnerung ist das.

      Löschen
    2. :). Es ist auch wichtig für Kinder zu wissen, daß auch "alte Leute" noch träumen können.

      Löschen

Hat Dir mein Post gefallen? Dann freue ich mich über Deinen Kommentar.

Like this post? I'd love to hear from you! Please leave your comment.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...