2019-05-01

Fashion of the beginning 20th century - Mode des beginnenden 20. Jahrhunderts

In der Tuchfabrik, in der wir vor kurzem waren, gab es eine zweite Ausstellung, die wir uns auch angesehen haben. Diese Ausstellung zeigte, wie sich die Mode zwischen Kaiserreich und Republik gewandelt hat - und das ging damals rasend schnell, da sich die Gesellschaft sehr schnell veränderte. Wenn Du noch nicht mit uns in der Tuchfabrik warst kannst Du das hier nachholen.

Jetzt zeige ich Dir ein paar Impressionen aus der Modeausstellung.

When we went to see the cloth factory they also had this additional exhibit about fashion. It shows fashion of the beginning 20th century during the time of the empire throughout war and during the first years of the republic. Fashion changed rapidly back then because changes in society were enormous as well. If you have not seen my post from our visit to the cloth factory you can have a look at it right here.

Now here are some impressions from the fashion exhibit. 


Noch im Kaiserreich begann eine starke Modernisierung der Gesellschaft, die sich auf sämtliche Lebensbereiche der Menschen auswirkte. Ob das durch neue Haushaltsgeräte für die Hausfrau geschah oder durch neue Fortbewegungsmittel wie Fahrrad, Auto und Straßenbahn oder in der Arbeitswelt - die alte Kleidung aus dem Kaiserreich wurde zunehmend unpraktisch. Dies galt insbesondere für die Frauen, die immer mehr ins Arbeitsleben drängten. Waren sie zuvor Hausfrauen, arbeiteten viele von ihnen nun in Fabriken, Büros, Schulen, Kaufhäusern oder Telefonzentralen. Die alten ausladenden und eng geschnürten Kleider aus dem Kaiserreich machten nicht nur das Arbeiten, sondern auch das neue modernisierte Leben im Allgemeinen schwerer und anstrengender denn sie waren nicht funktional.

During the time of the empire society in germany started to change and become way more modern. These changes had an impact on various living areas of people. New domestic appliances were inented to make life at home easier, new means of transportation like automobiles or trams came up and so did new jobs. Many women started working in factories or schools, in offices, department stores or telephone switchboards. Their clothes were not functional for the kind of work they were doing now and it was not even convenient for every day life as such. Those sweeping dresses, laced at the top from times of empire had to give way now for clothes more convenient and functional.


Der Staubsauger war eins der Geräte, die der Hausfrau das Leben leichter machten - The vacuum cleaner was one of the things that made housekeeping easier for housewives


Zum ersten Mal entstanden um 1880 Warenhäuser, nachdem es ein enormes Wirtschaftswachstum mit gestiegenen Einkommen gegeben hatte. So etwas gab es vorher noch nie: allerhand Größen, Modelle und Preisklassen machten die Warenhäuser für die Menschen damals interessant und erschwinglich. Die bis dato üblichen Maßschneiderungen waren nicht mehr nötig und außerdem immer viel teurer gewesen. Kombiniert mit der neuen Kaufkraft der Leute gab es ein ganz neues Konsumentenverhalten. 

About 1880 the first department stores appeared. Economy had experienced a large growth, people earned more money and were now able and willing to purchase clothes in stores. The stores made themselves an attractive place to buy things by providing all kinds of different sizes, types and patterns and prices from cheap to expensive. This way noone needed to tailer their clothing anymore which additionally was much cheaper. A whole different consumer behavior started.  



Husarenuniformjacke 1900-1914 aus Wolle, Baumwolle und Metall - Hussars uniform worn 1900-1914, made from wool, cotton and metal

Uniformen trugen Männer nicht nur als Soldaten sondern auch privat. Wollte "Mann" schick sein, inszenierte er sich in einer schmucken Uniform. 

Uniforms were not only worn during war but also in civil life. If a man wanted to look handsome he wore a pretty uniform.


Damaliges Schaufenster - store window


Außerdem neu war das Aufkommen der Versandhauskataloge in dieser Zeit. Sie zeigten Abbildungen der Waren, aber auch der Kaufhäuser selbst. Zum ersten mal war es möglich, an Waren zu gelangen wenn man nicht in den Städten lebte, sondern außerhalb. 

Another new thing was the appearance of mail order catalogs. They showed pictures of the products but also of the stores themselves. For the first time it was possible to purchase things if you didn't live in a city but in the countryside. No need to go to a store in the city anymore. 

Catalog for curtains, carpets and furniture

Kleidung um 1890 - 1890s clothing

Um 1910 trug Frau ausladende Hüte, mit Hutnadeln festgesteckt - 1910 hat fashion with broad and big hats

Kinderkleidung - Children's clothing


Matrosenkleidung, vor allem für junge Leute, war im Kaiserreicht sehr populär seit Kaiser Wilhelm die deutsche Flotte aufgebaut hatte. Es gab kaum Jugendliche und Kinder, die nicht im Marinestil eingekleidet waren, von denen es verschiedene Ausführungen gab. Auch zu Zeiten der Republik gab es diesen Stil noch. 

This marine clothing style was mainly for children and youngsters and it was very popular since Kaiser Wilhelm built the german marine. Nearly noone who didn't have a set of marine clothes, which varied in style. This style persisted throughout the time of the newly built republic after the war.




Die erste Kritik an der Arbeitskleidung kam auf, denn sie war entweder zu schwer oder bot zu wenig Bewegungsfreiheit und war darüber hinaus nur schwer zu waschen und zu trocknen. Aller Anfang war schwer, denn die ersten Ideen für neue Kleidung wurden sowohl von den Frauen als auch von den Arbeitnehmern als unmodisch abgelehnt.

Workwear was criticised as it was either too heavy to wear during working or offered not enough freedom of movement. Additionally it was hard to wash and dry. The first ideas were not easy to be established because both women and employers thought they were unfashionable and rejected them.





Im ersten Weltkrieg war diese Pickelhaube in Mode, die sich allerdings als völlig unpraktisch erwies. Später ersetzte ein Kamm den Pickel.

During ww1 this spiked helmet was a fashion but it turned out to be very non practical during the war and the spike was later on replaced by a comb.



Das ist ein sogenanntes Kriegsmusterbuch. Viele Webereien stellten damals natürlich auf die Herstellung von Kriegsuniformen um und dies war eine Auswahl der dafür verwendeten Baumwollstoffe. Das Buch zeigt verschiedene Baumwollqualitäten. 

During ww1 many weaving factories changed their production from normal clothes for every day life to producing cloth for the soldiers. In this book we find a variety of different cotton qualities used for clothing. 
 

Auch die Schaufenster der Warenhäuser wurden im Krieg umgestellt. Weil es einen Mangel gab, konnte man nicht viele Dinge kaufen, es war kaum Auswahl vorhanden. Vor allem gab es Ausstattung für Soldaten wie Taschen oder Trinkflaschen, die man im oberen Bild sieht. Auch Trauerartikel konnte man erwerben (unteres Bild).

The store windows of the shops were being adjusted. Basically there was a lack of everything back then and no great variety of products besides equipments for soldiers like bags or bottles as in the picture above. Another thing to purchase were products for mourning as in the picture below.
 


Herausgabe von Kleidung nur gegen Bezugsschein - No clothes without ration card

In diesen Jahren, seit der Krieg 1914 begonnen hatte, herrschte wirklich größter Mangel, nicht nur an Kleidung sondern auch an Lebensmitteln, Brennstoffen usw.. Man war von einem kurzen Krieg ausgegangen und hatte daher nur für die Soldaten vorgesorgt und darüber die Grundversorgung der Bevölkerung vergessen. Als man dann merkte, dass der Krieg länger dauern würde, führte man die Bezugsscheine ein, mit denen die Menschen die nötigste Kleidung erhalten sollten. Doch auch das funktionierte nicht gut weil einfach nichts da war.  

Since ww1 started in 1914 people had to experience great lack of food, clothing and more. Actually the plan was to have a really short war and then go back to normal again. This is the reason why soldiers were equiped with clothing and all they needed at the frontline but normal people were forgotton. Whenever it became obvious that this war would take much longer they tried to distribute clothing with the help of ration cards. This didn't help either because there just plainly wasn't anything to give away.



Mit dem  Bezugsschein wurde also wirklich nur die allernötigste Grundkleidung vergeben und das auch nur nach Feststellung des aktuellen Bestandes, damit niemand zu viel erhielt oder mehr als die anderen. 

It says on the ration card: Whoever demands a ration card without absolute necessity he acts against our fatherland. People who give out the cards are obliged to check weather or not clothing is required or if the one requiring a ration card has enough clothes and will not get more. 
Call to collect hair to make belts out of it

Nettles were to be collected to make clothes out of them


Nach dem Krieg wollten die Frauen nicht länger ihre alte Kleider mit den vielen unpraktischen Unterröcken anziehen. Kleidung sollte nun endlich moderner und vor allem funktionaler sein, so dass sie auch bei der Arbeit bequem zu tragen war. Bald unterschied sich die Arbeitskleidung nicht mehr großartig von der Freizeitbekleidung. Die neue Kleidung war auch Ausdruck der neuen Unabhängigkeit der Frau.

After the war women didn't want to wear their old heavy dresses from before wartime anymore as it was not functional. They wanted modernized and more practical clothing that was convenient to wear both in private life but also during work. Soon there was no difference between work and private clothing anymore and the new dresses were expression of the new independance of women.

Neue Sportbekleidung der damaligen Zeit - sports wear of the time

In diesen Outfits wurde Tennis gespielt - Outfits for playing tennis


Dies war ein Fußballtrikot. Zu ihm gehörte eine kurze Hose, die damals sehr umstritten war da es sich nicht schickte, nackte Beine zu zeigen. Damals spielten fast alle Männer Fußball.

Soccer outfit - a short goes with it and that was all new and found criticism as nobody was to show their legs. Almost all men played soccer back then. 
 
Badeanzüge der 20-er Jahre - Bathing suits of the 20s

Kleider zur Zeit des Charleston - Dresses at the time of the popular Charleston
In den 20-er Jahren waren Korsett und lange Unterröcke endgültig passè und der Trend ging hin zu betonter Taille, sichtbaren Armen und kurzen Kleidern und Röcken. Die Muster auf den Kleidern wurden moderner, die Mode von Coco Chanel hatte großen Einfluss auf die Zeit. Das neue Körperbild der Frau spiegelte sich in dieser Mode. 

In the 1920s corsets and long petticotes were no longer fashion. Short dresses with waist and short skirts with new and modern patterns on it were what women wanted to wear. Coco Chanel was their role model and helped to lead women to a new body image. 



Fächer aus den Federn eines Marabus - Fan made of marabou feathers

Neue Zeitschriften - New magazines


Die Zeitschriften der 20-er halfen dabei, den neuen Typ Frau zu etablieren: unabhängig, mutig, mit Bubikopf, Charlestonkleid und Zigarette rauchend

The new magazines helped to establish the new type of women: independant, brave, with bob as a new hairlook and with Charleston dress and cigarette



Zum Ausgehen sehr gefragt, die Boa - To wear when going out - a boa

Der Bubikopf setzte sich in den 20-ern durch - Wearing a bob was fashion during the 20s


Unser Gang durch diese Ausstellung war ganz interessant, denn man kann sehen, wie sehr sich die Mode in der Zwischenzeit verändert hat und welche Faktoren dazu geführt haben. Heute ist das schwer vorstellbar für uns, Kleider wie 1880 anzuziehen. Leider konnte man keins der Kleider anprobieren um zu sehen, wie sich das wohl anfühlt. Trotzdem hat es uns gefallen. Die Kinder fanden die Mode der 20-er teilweise sehr extravagant. 

We found this exhibition interesting as we were able to see how much fashion has changed since back then and we could also understand why it changed so much. For us it's hard to imagine what dresses women had to wear around 1880. Unfortunately they had no dresses to try on I thing that would have been nice to see what it would have felt like. The kids thought the dresses of the 20s were partly a bit extravagant.




Kommentare:

  1. Das ist eine sehr interessante Ausstellung und Du hast sie wunderbar wiedergegeben! Ja, die Kleidung hat sich sehr verändert. Einiges ist praktischer, aber einiges ist auch häßlicher geworden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön, während ich die Bilder hochgeladen habe dachte ich das sind aber ganz schön viele geworden. Ja, nicht alles was neu ist ist automatisch schick aber das ist ja wie so oft auch wieder Geschmackssache.

      Löschen
    2. Stimmt, und der Geschmack ändert sich ja auch dauernd, sogar der eigene Geschmack.

      Löschen

Hat Dir mein Post gefallen? Dann freue ich mich über Deinen Kommentar.

Like this post? I'd love to hear from you! Please leave your comment.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...