2013-05-11

Timetable - Zeittafel



Our latest project has been creating this timetable reaching from ancient times up to modern age. I thought this would be a good idea as to provide an overview for Mumpel and Rob that would enable them to classify when during time what happened. During the past months we have been doing a lot of reading about different peoples and personalities like about first nations, the egyptian culture or famous artists like Michelangelo, DaVinci and Van Gogh. It occured to me that - naturally - my kids had no idea where in time to find these people and cultures. Of course I told them how much time has passed since the pyramids have been built or how close to our times Michelangelo painted in the Sistine Chapel as in comparison to when pharaos lived. Still it made a huge difference to them actually seeing it on the chronology

Unser neuestes Projekt ist die Erstellung einer Zeittafel die vom Altertum bis hin zur Neuzeit reicht. Ich dachte das ist eine gute Idee um Mumpel und Rob einen Überblick zu ermöglichen damit sie einordnen können wann in der Zeit was stattgefunden hat. In den letzten Monaten haben wir eine Menge über verschiedene Völker und Persönlichkeiten gelesen wie z.Bsp. über die Indianer, die Ägypter oder berühmte Künstler wie Michelangelo, DaVinci und Van Gogh. Mir fiel dann auf, dass meine Kinder - natürlich - überhaupt keine Ahnung haben können wo sie diese Menschen in der Zeit einordnen sollen. Natürlich habe ich ihnen erzählt wieviel Zeit vergangen ist seit die Pyramiden gebaut wurden oder vor wie kurzer Zeit im Vergleich dazu Michelangelo in der Sixtinischen Kapelle gemalt hat. Doch es macht einen großen Unterschied für die zwei ob sie abstrakte Jahreszahlen hören oder in der Chronologie nachschauen können.




Lately Mumpel has been asking me about the bible telling me she wants me to read it to her. So we started with the old testament. I bought a new bible for kids which is really nice because it has a lot of background information about places, people and custom of these times going with the stories. Looking at our chronology we learned for example that the old testament had been written long before jesus was born and put new dates onto our timetable. We also looked at different maps to see where Noach, Abraham and Moses lived and which countries they crossed. This lead us to Mesopotamia, the land between the two rivers Euphrat and Tigris and we learned that Mesopotamia is today called Iraq, that cuneiform writing was invented there and that architecture and urban development probably started in south Mesopotamia. This is what fascinates me about the way we are learning: we start out with the bible, create a chronology, put historical events on it, review what we already know and come upon new subjects like geography and architecture. We kind of hop through times having fun with it. To me, this provides a sort of rich learning in a big context.

Mumpel hat mich gebeten ihr die Bibel vorzulesen. Wir haben mit dem Alten Testament angefangen. Ich habe eine neue Bibel für Kinder gekauft die wirklich schön ist weil sie eine Menge Erklärungen über Orte und Länder, Personen und die Bräuche der damaligen Zeit beinhaltet. Mithilfe unsere Zeittafel konnten wir shen dass die Geschichten des alten Testaments lange vor der Geburt Jesu geschrieben worden sind und wir haben neue Daten in die Chronologie eingefügt. Auperdem haben wir uns verschiedene Landkarten angesehen um zu verstehen wo Noach, Abraham und Moses gelebt haben und welche Länder sie durchquert haben. Das hat und zu Mesopotamien geführt, dem Zweistromland zwishen Euphrat und Tigris und wir haben gelernt dass Mesopotamien heute Irak heisst das dort die Keilschrift auf Tontafeln erfunden wurde und im Süden des Landes Architektur und Städtebau begonnen haben. Das fasziniert mich so an der Art wie wir lernen: wir fangen mit Bibelgeschichten an, fertigen uns eine Zeittafel an, schreiben Dinge die wir gelernt haben darauf, blicken zurück auf Themen die wir schon kennen und kommen ganz nebenbei wieder zu neuen Themen wie Geographie und Architektur. Wir hüpfen sozusagen durch die Zeiten und haben Spaß daran. Für mich gewährleistet das ein reichhaltiges Lernen in einem größeren Zusammenhang.



Second part of the timetable: middle ages up to modern times. Artists we spoke about are Michelangelo, DaVinci, Raffael, Van Gogh and Caspar David Friedrich. The kids got an Art-Memory-game from their grandma and grandpa. It has the most common painters on it and from this game they learned about those painters. Mumpel likes Michelangelo`s "Creation of Adam" and Raffaels "Sistine Madonna" whereas Rob favors "Sailing ships" and "Chalc rocks" by Caspar David Friedrich.

Zweiter Teil der Zeittafel: Mittelalter bis Neuzeit. Folgende Künstler haben wir besprochen: Michelangelo, DaVinci, Raffael, VanGogh und Caspar David Friedrich. Die Kinder haben von Oma und Opa ein Kunstmemory geschenkt bekommen mit Bildern der berühmtesten Künstler. Mithilfe dieses Memorys haben wir etwas über die Maler gelernt. Mumpel gefällt vor allem "Die Erschaffung Adams" von Michelangelo und Raffaels "Sixtinische Madonna" während sich Rob für die Segelschiffe und Kreidefelsen von Caspar David Friedrich interessiert.

Kommentare:

  1. siehst du, du hast mich daran erinnert, dass ich ja auch mal irgendwann vorhatte, eine zeittafel zu schreiben. wir haben uns mal überlegt, dass unsere zeittafel ungefähr einen kilometer lang sein müsste, wenn wir pro 100 jahre einen zentimeter nehmen und sie bis zu den dinosauriern zurückreichen müsste. stimmt die rechnung? also so ungefähr jedenfalls. da kommt man schon ins staunen. und vor allem hilft es, den so wichtigen überblick zu behalten! sehr schön!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Moni das war auch wirklich ziemlich viel Arbeit. :-D wir haben zwei Nachmittage gebraucht und uns an einer Zeittafel aus einem Geschichtsbuch orientiert. Aber ich sehe schon dass die Tafel gar nicht reicht. Vor allem nicht wenn sie immer voller wird. Aber das macht richtog Spass!

      Löschen
  2. Sieht toll aus! Ich kann mir nicht vorstellen, wie man sich diese großen Zeitspannen ohne ein visuelles Instrument vorstellen könnte! :)
    @Monika und @Angie, vielleicht wäre unser Zeitschnur-Modell etwas für euch:
    http://buntglas.wordpress.com/2009/08/17/time-for-a-timeline/
    http://buntglas.wordpress.com/category/timeline/
    http://buntblume.wordpress.com/category/history/timeline/
    Ich entwickelte diese mobile Form von Zeitleiste, weil wir keine freie Wand zur Verfügung haben, wo man alles aufkleben könnte. Das immer wieder neu auslegbare Zeitschnur-Modell hat den Vorteil, dass die Kinder Schritt für Schritt selbst lernen, die Zeit mit den Klammern einzuteilen, die Kärtchen zu sortieren, einzuordnen usw., sich also bei jeder neuen Lektion wieder neu damit auseinandersetzen. Und man kann so gut nebenher mit Spielfiguren, Landkarten und Büchern arbeiten und sie in die Zeitschnur-Materialien integrieren, wie man's am liebsten hat.
    Es ist auf jeden Fall ein Projekt über Jahre hinweg, das mit der Zeit (hihi) wächst und sich weiterentwickelt...
    Liebe Grüße
    S.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sybille,

      ja, über so eine Schnur wie bei Dir habe ich auch schon nachgedacht, die Idee finde ich auch klasse!! Sieht auch schön aus mit den Holzklammern. Ich merke auch jetzt schon dass die Tafel wie wir sie gemacht haben eigentlich zu klein ist. Bei uns hängt sie derzeit an der Rückseite der offenen Küche zum Esszimmer hin. Eine Freundin erzählte mir von einer Kollegin an der Grundschule, die was ähnliches wie Du auch mit Schnur gemacht hat und zwar mehrfach im Klassenzimmer herum. Danke für Deinen Link, da kann ich mir auf jeden Fall noch was abgucken. Und richtig, die Chronik hält sich jahrelang!! *Froi :-D

      Löschen
  3. Very cool! In all my years of home education, I've never done a timeline with my kids. But it's something I'd like to do! We have a kid's Bible that uses a timeline approach, now if I could only get them interested in reading it :-)
    I must say, it was only once I started homeschooling that I even thought about history in a chronological sense. Somehow when it was a school subject it never really came together for me. I've found that most homeschooling parent really love the chance to learn history all over again, in a meaningful way.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you! I was lucky because my son asked me how long ago the egyption culture is "away" in time from us. I drew it on a piece of paper and then my daughter asked "and what about native americans?". So then I suggested to do a timeline. I have them participate and create their own little texts to put on there. But it is not like they are interested in it everyday. I try to catch their interest whenever it shows up and do a little more on the chronology. And I agree with you, while doing this project I also felt that I simply had no overview. They just didn't teach us that in school. It felt like pieces of a puzzle that I wasn't able to put together. I hope by this my kids will have a different look at it.

      Do your kids like pharaos and pyramids? Maybe it is easier to wake interest in that subject, that is with what we started and then we moved to the bible.

      Löschen

Like this post? I'd love to hear from you! Please leave your comment.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...